· 

Waldinventur

Es ist langweilig geworden im Revier. Anhand der Spuren im Schnee lässt sich die Anzahl und Art der Tierarten in einem Revier bestimmen. Seit dem der Wolf ein regelmäßiger Besucher in meinem Revier ist, hat sich das Verhalten des Wildes verändert. Rot- und Schwarzwild ist abgewandert und das Rehwild ist sehr heimlich geworden. Die Spuren des Rehwildes kann man noch recht oft entdecken und die freigescharrten Flächen unter den alten Eichen sind ein typisches Bild für die Anwesenheit von Hase und Rehwild. Die Tiere scharren durch Schnee und Laub, um an die schmackhaften Eicheln zu kommen. Die Ringeltauben profitieren von der Vorarbeit und sind häufig auf diesen Flächen anzutreffen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0